3-Tages Fahrt Klopeinersee 2014

3-Tages Fahrt Klopeinersee 2014

Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten seitens Franz Haselsteiner und der Familie Silberschneider starteten am 29. Mai sieben Schnauferln mit den Fahrern Franz Haselsteiner, Wolfgang Silberschneider, Petra Silberschneider, Walter Hochschwarzer, Erwin Maier, Manfred Posch und Edith Posch in Richtung Kärnten um ein verlängertes Wochenende rund um den schönen Klopeiner See zu verbringen. Wir starteten um 7 Uhr beim Feuerwehrhaus Hausmannstätten, wo wir auch von unserem Präsidenten Franz Matzer verabschiedet wurden. Danach schnauften wir Richtung Gleinstätten und Eibiswald los. Kurz vor dem Radlpaß nahmen die Fahrer in einem Kaffeehaus noch eine Stärkung zu sich um den Radlpaß gut mit den Schnauferln zu erklimmen. Alle Schnauferl haben es über die doch ziemlich ansteigende Straße geschafft und es gab Fahrer, die diese Bezwingung des Gipfels wie einen WM-Titel gefeiert haben. Die nächste Etappe stellte Slowenien/Dravograd dar, hier kamen auch unsere slowenischen Nachbarn in den Genuss unserer Schnauferln. Trotz der angenehmen Fahrt ins Nachbarland fanden wir den Weg ins schöne Kärnten und kamen nach ungefähr 6 Stunden Fahrzeit an unserem Ziel in St. Kanzian am Klopeiner See an. Am Abend wurden wir von Maria Haselsteiner bei den „Hasis“ mit einem ausgezeichneten Schweinsbraten für unsere Mühen belohnt.

Am nächsten Tag fuhren wir mit unseren Schnauferln zum Campingplatz am Turnersee, wo unser Wolfi Silberschneider und seine Familie ihr Feriendomizil aufgeschlagen haben. Wir fühlten uns wie eine Attraktion als wir mit unseren Schnauferln am Campingplatz einfuhren und wir wurden auch mit Getränken von den Dauercampern freundlich begrüßt. Nach einem gemütlich verbrachten Vormittag „schnauften“ wir weiter nach Nageltschach, wo uns ein weiterer Höhepunkt erwartete. Eine Vielzahl alter Traktoren ließ uns Schnauferlfahrern das Herz höher schlagen. Der eine oder andere unserer Gruppe suchte sich in Gedanken bereits den nächsten eigenen Traktor aus. Bei der Weiterfahrt wurden wir von einem Regenschauer überrascht, aber durch unsere hohe Geschwindigkeit konnten wir gerade noch rechtzeitig ein tolles Kaffeehaus erreichen.

Als krönenden Abschluss dieses wirklich tollen Tages luden uns am Abend Regina und Wolfi Silberschneider gemeinsam mit ihrer Jugend zum gemütlichen Grillen in ihrem Domizil am Turnersee ein. Damit ging ein weiterer wunderschöner Tag zu Ende.

Der nächste Tag führte uns mit den Schnauferln über Gallizien zum Wildensteiner Wasserfall. Einige von uns haben diese kleine Wanderung mitgemacht und durften hautnah einen wunderschönen Wasserfall erleben. Danach schnauften wir mit unseren Oldies weiter nach Gösselsdorf und Eberndorf, wo wir wieder eine „Verschnaufpause“ einlegten. An diesem Abend wurden wir von unserem Präsidenten Franz Matzer und seiner Familie in ihrer Ferienwohnung am Klopeiner See erwartet. Ein ausgezeichnetes Abendessen beim Gasthaus Mochoritsch am Klopeiner See trug zu einem gelungenen Ausklang des Abends bei.

Nach vielen schönen Erlebnissen traten wir unsere Heimreise an. Die bekannten Wege führten uns über den regenstarken Radlpaß heim nach Hausmannstätten.

Wir möchten den Genuss der „Schnauferlfahrt“ zum Klopeiner See festhalten und erwähnen, dass wir als „Schnauferlteam“ auch längere Reisen schaffen und wir uns jederzeit auf unsere „Schnauferln“ verlassen können.

(Edith Posch)


Bilder sind bereits online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok